Anna Brunner | Violine

Anna Brunner

Geboren 1972 in Zürich/CH. Geigerische Ausbildung bei den Eltern Elisabeth und Rudolf Weber-Erb und bei Thomas Füri an den Konservatorien Zürich und Basel. 1992 Abschluss mit Lehrdiplom und 1995 Konzertreifediplom mit Auszeichnung an der Musikakademie Basel. Gründerin und Primaria des AMAR QUARTETTS seit 1987. 1989-1995 Mitwirkung im Kammermusikensemble Ars Amata Zürich. Von weltbekannten Musikern wie Isaac Stern, Walter Levin, Joseph Kalichstein, Paul Katz, Hatto Beyerle und dem Alban Berg Quartett wurde Anna Brunner wesentlich musikalisch geprägt. Sie hat vier Kinder, lebt in Thun/BE und widmet sich hauptberuflich dem AMAR QUARTETT und der Kammermusik. Sie gibt ihr Wissen an internationalen Meisterkursen regelmässig an junge Berufsmusiker weiter. Als Konzertmeisterin des Sinfonia Ensembles beschäftigt sie sich intensiv mit Stummfilmen. Mit ihrer grossen Affinität zum Tango, spielt und tanzt sie diesen regelmässig. Fotografie fasziniert sie ebenfalls seit ihrer Jugendzeit. Sie fotografiert im Auftrag und in ihrer Freizeit Situationen, Menschen, Stimmungen. www.annabrunner.ch

Sie ist seit 2021 ausgebildete OMNI Hypnosetherapeutin. In diesem Bereich gibt sie ihr breites und fundiertes Wissen über Heilung und Selbstheilung mit Begeisterung weiter. www.animapura.ch

  

Kristina Brita Honegger | Violine

Kristina Brita Honegger ist Violinistin und Sängerin. Sie ist Konzertmeisterin, Solistin, Kammermusikpartnerin. Sie beherrscht die klassische Violine genauso wie im Gesang die Jazzimprovisation. Das Musizieren in diesen teils gegensätzlichen Welten inspiriert ihr Schaffen in beiden Genres. Im Alter von sechs Jahren begann sie mit regelmässigem Musikunterricht und nahm zehn Jahre später –  mit 16 – ihr Geigenstudium am Konservatorium Zürich auf. Sie schloss dieses sowohl mit dem Lehrdiplom als auch 2011 mit einem Master of Performance bei Rudolf Koelman ab. Mit einer Weiterbildung an der ZHdK bei Marianne Racine in Jazz- und Popgesang machte Kristina ihre zweite Leidenschaft ebenfalls zur Berufung. Als Orchestermusikerin wirkte sie bereits in namhaften Orchestern mit und fand insbesondere in der Rolle der Konzertmeisterin eine spannende Herausforderung. Kammermusik ist ein wichtiger Bestandteil im Repertoire der Violinistin. Dazu gehören regelmässige Auftritte im In- und Ausland. 

DSC_5515sw.jpg

Dominique Polich | Viola

Dominique-Polich-by-Theresa-Pewal-237.jpg

Dominique Polich begann ihr Bachelorstudium mit dem Hauptfach Violine bei Prof. Brian Dean in Luzern und schloss es im Jahr 2011 bei Prof. Ulrich Gröner an der Zürcher Hochschule der Künste ab. Nach erfolgreichem Erlangen des Masters of Arts in Musikpädagogik wandte sie sich ihrem Zweitinstrument, der Bratsche, zu und studierte anschliessend im Master of Arts in Music Performance mit dem Hauptfach Viola bei Prof. Wendy Enderle-Champney an der ZHdK. Kammermusik- und Solo-Meisterkurse u.a. bei Susanne Frank (Carmina Quartett), Brett Dean, Cobus Swanepoel und Thomas Riebl bereicherten ihre Ausbildung. Sie war langjähriges Mitglied des Schweizer Jugendsinfonie Orchesters und während zweier Jahre Praktikantin im Sinfonieorchester Biel/Solothurn. Seit ein paar Jahren spielt sie regelmässig im Orchester «Camerata Cantabile» und im «City Light Symphony Orchestra». 

N.N. | Violoncello

N.N.

amar-secondary-logo.png